Siedlungsabfall Entsorgung

Preise anzeigen

Siedlungsabfälle Entsorgung: gemischter Container für den bunten Abfall-Mix

In Privathaushalten, aber auch in Schulen, Kindergärten, bei Gewerbe und Gastronomie fällt eine buntgemischte Abfallmenge an. Verpackungen, Kunststoffe, Textilien und mehr werden heute sorgfältig getrennt und soweit wie möglich im Recyclingkreislauf wiederverwendet. Damit aus dem ungewollten Müll ein wertvoller Rohstoff werden kann, muss sorgfältig getrennt werden. In praktischen Containern verschiedenster Größe entsorgen Sie gemischte Siedlungsabfälle ganz bequem. Den Müllcontainer mieten Sie einfach online beim Containerdienst. So wird der Abfall fachgerecht und umweltschonend entsorgt, ohne dass Sie sich darum kümmern müssen. 

Siedlungsabfall: Was ist das?

Wenn von gemischten Siedlungsabfällen die Rede ist, dann meinen wir damit hausmüllähnliche Abfälle wie Verpackungen oder Kunststoffe. Auch Gewerbeabfälle, etwa von Restaurants oder Industriebetrieben, aus Schulen und Krankenhäusern können in die Rubrik gemischte oder gewerbliche Siedlungsabfälle einsortiert werden. Alles, was nicht weiter getrennt werden kann, weil es bereits vorsortiert ist, kommt in den Siedlungsabfall-Behälter.

Dabei gibt es, wie bei allen Abfall-Kategorien, genaue Vorgaben einzuhalten, damit der Müll auch in diesem Fall möglichst effizient recycelt werden kann.

Die Vorgaben für die Abfallerzeuger von gewerblichen und gemischten Abfällen dieser Art regelt die Gewerbeabfallverordnung, abgekürzt GewAbfV. Sie verpflichtet den Abfallverursacher, den Müll sorgfältig zu trennen. Papier, Kartons und Pappe kommen in einen Behälter. Glas, Kunststoffe, Metalle, Bioabfälle und Textilien haben wieder eine eigene Abfallkategorie. Sortiert werden die verschiedenen Materialien nach Art und Zusammensetzung, nach Schadstoffgehalt und ihrem Reaktionsverhalten beim Recycling.

Ist die Sortierung der Abfälle nicht weiter möglich, ist der Abfallcontainer für Siedlungsmüll gefragt. Hier gehören Holzgemische, Verbundverpackungen, Aktenordner aus dem Büro oder unbrauchbare Haushaltsgegenstände hinein.

Wo möglich, werden auch gemischte Siedlungsabfälle wiederverwertet. Das kann als Kompostherstellung von Bioabfällen geschehen, etwa mit dem Inhalt der Biotonne. Was stofflich nicht zu trennen und auch nicht wiederzuverwerten ist, wird mechanisch-biologisch behandelt oder in der Müllverbrennungsanlage entsorgt.

Für die sachgerechte Entsorgung Ihrer Abfälle können Sie den Container-Mietservice nutzen: Einfach online den Müllcontainer bestellen und den Abtransport dem erfahrenen Dienstleister überlassen.

Was darf in den Siedlungsabfälle Container?

Der Materialmix im Restmüllcontainer kann ziemlich vielfältig werden. Unterschiedliche Materialien und Stoffe, die nicht mehr voneinander getrennt werden können, landen hier.

Unsere Übersicht zeigt auf einen Blick, was in den Siedlungsmüll Behälter hineingeworfen werden darf:

  • Folien
  • Kunststoffe wie beispielsweise Plastik
  • Kunststoffrohre
  • Verbundverpackungen
  • Verpackungsmaterialien aus Pappe, Papier oder Kunststoff
  • Tüten
  • Einwegpaletten und Holzkisten
  • Gemische aus Holz
  • Spanplatten
  • Papier und Pappe
  • Leichtmetall
  • Metalleimer und Dosen
  • Textilien
  • Zellstoff Abfälle
  • Sperrmüll

Was darf nicht mit den Siedlungsabfällen entsorgt werden?

Auf den ersten Blick scheint diese Abfallkategorie eine Art Sammelbecken für fast jeden Müll zu sein. Doch genau betrachtet, darf auch hier nicht alles entsorgt werden, was unbrauchbar ist.

Ein Überblick über Abfälle, die nicht als Siedlungsabfälle entsorgt werden dürfen:

  • Biomüll, z.B. Speisereste
  • Gartenabfälle wie Grünschnitt, Ast- oder Strauchwerk
  • Straßenkehricht
  • schadstoffbelastete Althölzer
  • generell schadstoffbelastete Abfälle aller Art
  • asbesthaltiger Abfall
  • Spraydosen, gefüllte Lack- und Farbeimer
  • benutzte Hygieneartikel
  • Klimaanlagen, Klimageräte und Kühlgeräte
  • Bildschirmgeräte
  • Elektroschrott und elektronische Spielzeuge
  • Bildschirmgeräte
  • Dämmmaterial wie Glas- oder Mineralwolle

Was kostet der Siedlungsabfall Container?

Je nachdem, welche Abfallmengen Sie entsorgen müssen, stehen Ihnen bei uns unterschiedliche Behältergrößen zur Verfügung. Wir vermieten Container in vier Größen: Der kleinste fasst 3 Kubikmeter. Es folgen Modelle mit 5 Kubik, beziehungsweise 7 Kubikmetern. Der größte kann mit 10 Kubikmetern befüllt werden. Die Kosten setzen sich aus einem Festpreis pro Kubikmeter, multipliziert mit der Containergröße, zusammen. Dabei sind die Kubikmeterpreise umso günstiger, je größer der gewählte Mietcontainer ausfällt. Das bedeutet, beim großen 10-Kubikmeter-Container zahlen Sie je Kubikmeter einen kleineren Preis als beim kleinsten.

Damit Sie die Entsorgungskosten schon im Vorfeld sicher kalkulieren können, haben wir uns für den transparenten Pauschalpreis entschieden. Sie zahlen nicht nach Gewicht, sondern nach Containergröße. So wissen Sie schon bei der Bestellung Ihres Mietcontainers, welche Rechnung auf Sie zukommt. Das macht die Budgetplanung einfacher und effizienter.

Im Pauschalpreis sind folgende Leistungen enthalten: die Anlieferung und Abholung des Containers am gewünschten Standort, außerdem die fachgerechte und umweltfreundliche Entsorgung durch unseren Dienstleister. Die Mietdauer beträgt regulär 5 Tage, auf Wunsch auch kürzer oder gegen Aufpreis für einen längeren Zeitraum. Ab dem 6. Tag fällt je weiteren Tag eine Behältermiete von lediglich 7,14 € Euro inkl. MwSt. an, die aber selbstverständlich erst nachträglich berechnet wird.

Im Vorfeld der Anlieferung zahlen Sie eine Anzahlung von 30%, die übrigen 70% nach Abholung des Containers. Innerhalb von 48 Stunden nach Ihrer Bestellung wird Ihnen der Mietcontainer angeliefert.

Zu allen Fragen bezüglich der Preise können Sie uns gerne ansprechen, wir helfen Ihnen weiter. Den passenden Abfallcontainer mieten Sie bei uns übrigens auch, wenn Sie Bauabfälle, Baumischabfälle oder andere Restbestände Ihrer Bauprojekte zu entsorgen haben.

Container mieten leicht gemacht: So bereiten Sie den Müllabtransport vor

Bevor der Mietcontainer direkt zu Ihnen geliefert wird, sollten Sie einige Punkte für den reibungslosen Ablauf klären.

Achten Sie darauf, einen geeigneten Containerstellplatz anzubieten. Der Behälter wird per LKW angeliefert und von diesem nach hinten abgesetzt. Das bedeutet, der LKW benötigt ausreichend Fläche für dieses Manöver. Am besten steht ihm eine Fläche von rund 15×4 Metern zur Verfügung. Der Container selbst braucht einen möglichst ebenen, festen Untergrund. Achten Sie auch darauf, die Zufahrtswege zur Abstellfläche freizuhalten und etwa parkende Anwohner auf die Anlieferung hinzuweisen.

Ist der Mietcontainer einmal angeliefert, gibt es auch beim Befüllen einige gute Tipps. Machen Sie es sich und Ihren Helfern einfach, und hängen Sie eine Liste mit den erlaubten und nicht erlaubten Abfällen direkt am Behälter auf. So kommen keine ungenehmigten Abfälle hinein, die im Zweifelsfalle Gebührennachforderungen nach sich ziehen könnten. Außerdem sollten Sie die maximale Füllmenge des Behälters nicht überschreiten. Meist ist die Grenze dafür die obere Ladekante entscheidend. Es sollten also keine „Abfallberge“ über den Containerrand hinausragen, und auch keine hervorstehenden Einzelteile über den Rand hervortreten.

Sie haben Fragen zu diesem Thema? Melden Sie sich gern, wir helfen Ihnen auch dazu weiter.

Öffnungszeiten: Mo – Sa von 8.00 – 20.00 Uhr unter Hotline: 0800 – 70 111 77 “Kostenlos aus allen Netzen” oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Vorteil Rundum-Service und Kostentransparenz: Warum unsere Behälter die optimale Lösung für Ihr Müllproblem sind

Natürlich können Sie den anfallenden Müllberg für die Siedlungsmüll-Verwertung selbst entsorgen. Doch das kann unter Umständen ein zeitraubendes Projekt mit vielen Fahrten zum Entsorgungsbetrieb werden. Darüber hinaus bietet Ihnen der Mietcontainer-Service das Fachwissen der erfahrenen Dienstleister, was den zügigen, umweltfreundlichen und doch günstigen Abtransport der Abfälle sicherstellt. Bestellen Sie jetzt bequem online, und sparen Sie Zeit, Geld und Nerven in einem Vorgang.

Die Vorteile des Mietcontainers im Überblick:

  • transparente und faire Kostenkalkulation dank Festpreisangebot
  • Pauschalpreis statt Abrechnung nach Gewicht, also keine versteckten Kosten
  • Containerlieferung mit 14-tägiger Mietdauer im Preis inklusive
  • Angebotserstellung auf Vertrauensbasis: nur 30% Anzahlung anstatt der häufig üblichen vollständigen Vorauszahlung
  • drei Leistungen zu einem Preis: Anlieferung, Abtransport und fachgerechte Entsorgung
  • kurze Vorlaufzeit von 48 Stunden ab Eingang Ihrer Bestellung
  • Containeranlieferung zum Wunschtermin
  • Verschiedene Containergrößen für unterschiedliche Abfälle zur Auswahl
  • kostenfreier telefonischer Kundenservice an sechs Tagen pro Woche, montags bis samstags
  • professionelle, kostenfreie Beratung durch unsere Service-Mitarbeiter
  • automatischer Chat auf der Website rund um die Uhr
  • der „RümpelRechner“ zur einfachen, übersichtlichen Kostenkalkulation, ebenfalls jederzeit verfügbar
  • bundesweit verfügbares Leistungsangebot

Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns oder schauen Sie sich alle unsere Angebote an. Auch mit weiteren Dienstleistungen wie Wohnungsauflösungen, Entrümpelungen, Nachlassverwertungen, Renovierung und anderen „Großprojekten“ sind wir für Sie da. Lernen Sie unser umfangreiches Angebot kennen, und entsorgen Sie günstig und zuverlässig per Mietcontainer. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Siedlungsabfall Entsorgung

Preise anzeigen