Bodenaushub entsorgen

Preise anzeigen

Erdaushub entsorgen: Container bei AWL Zentrum online buchen

Entsorgung von Bodenaushub

Buchen Sie Ihren Erdaushub Container heute bis 11 Uhr Vormittags. Und nutzen Sie so unseren „schon morgen Service“. So beginnen die Erdarbeiten (meistens) schon am nächsten Tag.

Container 5 Tage zum Festpreis

Bei AWL können Sie Bodenaushub Container Zum Festpreis buchen: Bereits im Preis enthalten sind: Entsorgung, Transportkosten und Mehrwertsteuer.

Privat und geschäftlich

Zusammen mit unseren regionalen Partnern können wir Aushubcontainer von 1 Kubikmeter bis 10 Kubikmeter liefern.

Kundencenter

Wenn Sie weitere Fragen zu den Arten von Abfällen und Behältern haben, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an uns. Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr.

Bodenaushub ContainerJetzt mieten, Damit der Aushub nicht auf der Baustelle rum lieg. Ob gewerblich oder privat – wir behandeln Abfälle in ganz Deutschland. Auch in ihrer Region!

Container bestellen

Container für Bodenaushub: Was darf rein?

Abgesehen vom Sonderfall Mutterboden spielt beim Erdmaterial die Struktur keine Rolle. Stattdessen ist entscheidend, in welchem Zustand sich das Material befindet, das wir als Aushub entsorgen wollen. Hier unterscheiden die Entsorgungsfachbetriebe zwischen schadstoffunbelastetem Aushub, verunreinigtem und kontaminiertem Erdaushub. Schadstoffunbelastet sind Ton, Lehm und Sand, wenn keinerlei Fremdkörper und -stoffe darin zu finden sind. Nur diese Materialien lassen sich als Erdaushub entsorgen. Mit Verunreinigungen sind Äste, Wurzeln, Folien, Verpackungen und andere Fremdkörper gemeint, die sich im Aushub finden. Dieser verunreinigte Erdaushub kann noch gesiebt werden. Gelingt es, die unerwünschten Stoffe herauszufiltern, kann das Material in den Container gegeben werden. Dieses Material wird im Recyclingkreislauf wiederverwertet, zum Beispiel als Dämmstoff oder Dichtungsmaterial bei Hochwasserschutz-Anlagen. Schadstoffbelasteter Boden dagegen darf keinesfalls auf diese Weise entsorgt werden. Als Schadstoffe gelten Schwermetalle und Giftstoffe aller Art, etwa Säuren, Laugen oder Benzin. Schadstoffbelasteter Boden wird in unterschiedliche Belastungsgrade eingeteilt. Je nach Belastung kann er noch mit einer mikrobiologischen Dekontaminierung gereinigt werden.

  • Sand
  • Ton
  • Schluff
  • Lehm
  • Kiesel
  • Steine, nicht größer als 10 Zentimeter im Durchmesser
  • generell unbelastete und nicht verunreinigte Erde
Online Kosten berechnen

Bodenaushub Container: Was darf nicht rein?

Der Aushub von einer Baustelle wird nach der Aufbereitung zu einem wertvollen Rohstoff für weitere Projekte. Die Muttererde dient Gärtnern und Landwirten als fruchtbare Basis für die nächste Ernte. Verunreinigter Erdaushub kann als Dämmmaterial genutzt werden, während das reine Naturmaterial als Baumaterial verwendet wird. Darum ist die Trennung zwischen den verschiedenen Reinigungsgraden so wichtig.

  • Grasnabe
  •  verunreinigte Erde, Metall- und Kunststoffteile schadstoffbelastete Erde
  • Mutterboden
  • Steine und Kiesel größer als 10 Zentimeter Durchmesser
  • Äste, Wurzeln, Baumstümpfe und andere Holzreste
0
Städte bundesweit
0
Zufriedene Kunden
0
AWL – Dienstleister
0
24/7 Buchbar

Praxistipp – Baustelle

Auf Baustellen fällt immer Bodenausflug an, der nicht unbedingt gebraucht wird: Beim Gießen von Fundamenten, dem Kellerbau, dem Einbau von Erdtanks oder Wasserauffangbehältern fällt Bodenmaterial an.

Ton, Lehm, Sand und Schluff sind hochwertige Rohstoffe, nehmen aber in diesem Fall nur den Raum fürs geplante Projekt ein und müssen deshalb entfernt werden.

Dieser sogenannte Erdaushub lässt sich am bequemsten mit AWL Zentrum per Container entsorgen. Wir klären, was sich hinter dem Begriff verbirgt, welches Material in den Aushub Container hinein gehört und was das Erde entsorgen kosten darf.

Rufen Sie uns an, unter +49 (0) 800 – 70 111 77 (kostenlose Hotline), oder buchen Sie Ihren Container für Bodenaushub direkt auf dieser Website. Wir haben Container für jede Abfallart, der auf Ihrer Baustelle benötigt wird.

Preise anzeigen

Häufige Fragen!

Wenn Wohngebiete erschlossen werden, Keller gegraben oder unebene Flächen begradigt werden, kommen beträchtliche Mengen an Erde in Bewegung. Was bei diesen Erdarbeiten anfällt, definiert der Gesetzgeber als Erdaushub. Damit sind alle Bodenarten gemeint, die in der Erde zu finden sind. Sanderde, Lehm, Tonerde und Kies können sich unter der Erdoberfläche verbergen und kommen beim Ausbaggern zu Tage.
Ein Sonderfall in diesem Bereich ist der sogenannte Mutterboden. Gemäß dem Bundes-Bodenschutzgesetz sowie der Länderarbeitsgemeinschaft Abfall wurde dieser Boden ausgenommen. Die oberste Schicht der Erde wird auch als Oberboden oder Muttererde bezeichnet. Sie ist eine besonders wertvolle Ressource: Hier leben sauerstoffverarbeitende Bakterien, außerdem enthält der Mutterboden einen hohen Nährstoffanteil, etwa Stickstoff oder Humus. Auch die fürs Ökosystem wichtigen Bodenlebewesen finden sich hier in rauen Mengen. Weil der Mutterboden eine begrenzte Ressource ist, wird er in Deutschland besonders geschützt, denn er ist eine Lebensgrundlage für Tier und Mensch und Existenzgrundlage der Landwirtschaft.
Für die Erdaushub Entsorgung heißt das: Mutterboden darf nicht mit den mineralischen, tiefer liegenden Schichten entsorgt werden. Stattdessen muss er fachgerecht gelagert werden, damit er an anderer Stelle wiederverwertet werden kann. Den Mutterboden entsorgen und lagern Fachbetriebe gesondert bis zur Wiederverwendung. Dann kommt er für die Anwendung in Acker- und Gartenbau noch in Frage.
Grasboden ist übrigens nicht identisch mit Mutterboden, sondern meint die Grasschicht über der Muttererde.
Unterhalb des Mutterbodens finden sich verschiedene Materialschichten. Zunächst kommt eine Sandschicht, anschließend Schluff und darunter eine Lage Tonboden. Wenn Sand, Schluff und Ton verwittern, kann daraus eine Lehmschicht entstehen. Auch das fällt häufig als Bodenaushub an. Alle diese Rohstoffe von der Baustelle können Sie als Erdaushub entsorgen.

Wer per Container Entsorgung Erdaushub abtransportieren lässt, sollte auf jeden Fall das hohe Gewicht dieses Materials einkalkulieren. Ton, Lehm und Sand sind extrem schwer. Das bedeutet nicht nur, dass der Boden am Standort für den Container entsprechend belastbar sein muss. Aufgrund des hohen Eigengewichts des Materials verladen wir den Aushub in Container von drei, fünf oder sieben Kubikmetern. Ein vollbeladener LKW mit Aushub Container kann so bereits leicht über elf Tonnen Gewicht auf die Waage bringen.
Was Erdaushub entsorgen kosten soll, berechnen wir gewohnt transparent. Die Kosten für die Erdaushub Entsorgung berechnen sich bei uns wie folgt: Je nach Containergröße gibt es einen festgelegten Pauschalpreis pro Kubikmeter. Dabei ist der Kubikmeterpreis der größeren Containermodelle günstiger als der für den Kleinsten. Der Einzelpreis je Kubikmeter wird mit der Größe multipliziert, daraus ergibt sich der Gesamtpreis für die Containermiete.

Unser Service: Bodenaushub entsorgen auf einfachste Art

Sie haben sich für den AWL Zentrum || Containerdienst entschieden, um Ihren Erdhaushub zu entsorgen? Eine gute Entscheidung, denn wir sorgen für die fachgerechte, umweltfreundliche Entsorgung des wertvollen Materials. Damit Sie von vornherein wissen, welche Kosten auf Sie zukommen, bieten wir den Service mit festgelegten Preisen.
Für Sie lohnt sich der Pauschalpreis aus mehreren Gründen. Erdaushub hat eine hohe Schüttdichte. Je Kubikmeter kommen hier schnell anderthalb Tonnen und mehr auf die Waage. Wer hier eine Kostenabrechnung nach Gewicht beziehungsweise Tonnage gebucht hat, den erwartet eine teure Schlussrechnung. Außerdem lässt sich im Vorfeld des Abtransports gerade für Laien kaum abschätzen, wie schwer der zu entsorgende Boden sein wird. Abgesehen vom Volumen beeinflussen nämlich weitere Faktoren sein Gewicht. Die Art und Zusammensetzung des Bodens und seine witterungsbedingte Feuchtigkeit sind nahezu unkalkulierbare Posten.

Container bestellen

Wichtig zu wissen:

Diese Unsicherheiten schließen Sie aus, wenn Sie Ihren Container hier zum Pauschalpreis mieten. In unserem kostentransparenten Pauschalpreis enthalten ist die Anlieferung des Containers sowie die anschließende Abholung. Standardmäßig mieten Sie Ihren Container für 14 Tage, auf Wunsch holen wir früher ab oder Sie mieten gegen Aufpreis für einen längeren Zeitraum. Als Anzahlung berechnen wir 30% des Gesamtpreises, die restlichen 70% werden nach Abholung des Aushubs fällig.
Noch ein Tipp zur Schätzung der gewünschten Containergröße: Bedenken Sie beim Kalkulieren, dass die Erde beim Aufladen durch die Auflockerung um mehr als ein Drittel an Volumen zunimmt. Darum sind die Container deutlich größer zu kalkulieren, als die reine Abmessung des Bodenareals ergibt. Sie haben Fragen dazu? Sprechen Sie uns ruhig an, wir helfen Ihnen auch bei diesen Überlegungen gerne weiter.

Nach Ihrer Bestellung – online oder telefonisch – wird der Container innerhalb von 24 Stunden am gewünschten Standort angeliefert. So bekommen Sie einen schnellen und doch zuverlässigen Rundum-Service für Ihre Entsorgung. Lassen Sie sich zu allen Fragen rund ums Material, die An- und Abfahrt sowie den Preis von uns beraten. Auch für Ihr individuelles Bauprojekt haben wir den passenden Containerservice parat. Rufen Sie an, schreiben Sie uns oder bestellen Sie gleich den passenden Container für Ihren Erdaushub. Wir entsorgen günstig und zuverlässig zum kalkulierbaren Pauschalpreis. Melden Sie sich, wir freuen uns auf Ihre Anfrage!